Franchiserecht - Rechtsanwalt in Hamburg / Wettbewerbsrecht, Markenrecht

Das Wettbewerbsrecht dient der Regulierung des Wettbewerbs zwischen den Marktteilnehmern. Es regelt die Vorgehensweise gegen einen Wettbewerber, der gegen die rechtlich gebotene Fairness auf dem Markt verstößt.  

Das Wettbewerbsrecht schützt vor irreführenden Angaben. Bei dem Betrieb eines Franchiseunternehmens ist insbesondere darauf zu achten, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ordnungsgemäß erstellt sowie die Regelungen der Preisangabenverordnung (PAngV) eingehalten werden. Andernfalls besteht die erhebliche Gefahr kostenintensiver Abmahnungen. Unser Anwaltsteam steht Ihnen für die Verteidigung gegen unberechtigte Abmahnungen durch Mitbewerber ebenso zur Verfügung wie für die Geltendmachung Ihrer Rechte aus einem Verstoß gegen die Wettbewerbsvorschriften durch einen Marktkonkurrenten.  

Durch die Verwendung der Marke kennzeichnen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen und können so einen vertriebsfördernden Wiedererkennungswert schaffen. Im Bereich des Markenrechts steht die Sicherung Ihrer Marke als Ihr Kapital daher im Vordergrund. Ein Markenschutz kann Ihre Umsätze langfristig sichern und steigern und hat Abschreckungsfunktion gegenüber Nachahmern.  

Wir übernehmen für Sie Markenrecherchen und Markenanmeldungen. Auch bei der Verfolgung von Verletzungen Ihrer Marke und Domainstreitigkeiten stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung zur Seite!

Wettbewerbsrecht / Markenrecht

Franchiserecht aktuell - News

28.08.2014

Keine Zahlungspflicht für Eintrag im Branchenverzeichnis bei versteckter Kostenpflicht

Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte darüber zu entscheiden, unter welchen Voraussetzungen der Eintrag in ein Branchenverzeichnis kostenpflichtig ist. In dem zu beurteilenden Fall hat der BGH die Entgeltabrede als überraschend...[mehr]

21.10.2013

Zu Laufzeiten und Kündigungsrechten beim Fitness-Studio Vertrag

Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte darüber zu entscheiden, inwieweit Fitness-Studio Verträge feste Laufzeiten bei Abschluss des Vertrages beinhalten dürfen. Dabei stellt der BGH fest, dass grundsätzlich auch Laufzeiten von über 2...[mehr]

18.05.2012

Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters

In dem vom Bundesgerichtshof (BGH) zu entscheidenden Fall ging es – wie so häufig – um den Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters. Hier war die Situation so, dass eine neu gegründete Gesellschaft sowohl die Kunden als auch...[mehr]

01.11.2011

Rechtsverletzungen auf einem Online-Marktplatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte über einen Rechtsstreit zwischen dem Plattformbetreiber Ebay.de und dem Parfumhersteller Davidoff zu entscheiden. Bei Ebay waren gefälschte Produkte eingestellt. Ebay wurde wegen der Verletzung...[mehr]